Vom Gedenkjahr bis zum Todesjahr, DIE AULA (Graz, Juli & August, 2014)

DIE AULA (Graz, Juli & August, 2014)

http://www.dieaula.at/

Vom Gedenkjahr bis zum Todesjahr

Dr. Tomislav Sunic

Jedes Gedenkjahr bringt die Erinnerung an vergangene Zeiten, die man entweder aufs neue wiederbeleben möchte oder für Andersdenkende als politisch-pädagogisches Jahr der Mahnung anzuwenden versucht. Das deutsche Wort „Gedenkjahr” läßt sich nicht leicht in andere Sprachen übersetzen, und oft ruft dieses Wort bei anderen Völkern schwere Mißverständnisse hervor. Das Wort „Gedenkjahr” wird auf Englisch oder Französisch zu-gleich als „Erinnerungsjahr” und als „Jubiläumsjahr” übersetzt — zwei völlig gegensätzliche politische Begriffe! Continue reading “Vom Gedenkjahr bis zum Todesjahr, DIE AULA (Graz, Juli & August, 2014)”

La Croatie : du communisme au mondialisme, Réfléchir et Agir (N°48, automne 2014)

Réfléchir et Agir
(N°48, automne 2014)
http://www.reflechiretagir.com/commande.html

La Croatie : du communisme au mondialisme
Suite à diverses données géopolitiques survenues à la fin de la prétendue Guerre Froide et à la sclérose de la mystique trotskiste, maoïste, castriste, titiste chez les scribes occidentaux, l’irruption des temps politiques dans le monde relativement apolitique de l’homo sovieticus n’a pas tardé à se produire dans les pays communistes créés au lendemain de la Deuxième Guerre mondiale. Cela fut surtout le cas du pays bric-à-brac nommé la Yougoslavie, dont les peuples constitutifs n’ont pas tardé en 1991 à reprendre leur liberté. Pourtant dans l’optique de l’an 2014, le prix de cette séparation fut fort élevé. Continue reading “La Croatie : du communisme au mondialisme, Réfléchir et Agir (N°48, automne 2014)”

Friedrich Georg Jünger: The Titans and the Coming of the Titanic Age (The Occidental Quarterly, vol. 14, no. 2, Summer 2014)

Below is my translation of several passages from the last two chapters of Friedrich Georg Jünger’s little known book, Die Titanen (The Titans, 1944) (1). Only the subtitles are mine. F. G. Jünger was the younger brother of Ernst Jünger and wrote extensively about ancient Greek mythology. His studies on the meaning of Prometheanism and Titanism are indispensable for a better understanding of the devastating effects of the modern belief in progress and the role of technology in our postmodern societies. Outside the German-speaking countries, F. G. Jünger’s work remains largely unknown, although he had a decisive influence on his renowned brother, Ernst Jünger. Some parts of F. G. Jünger’s other book, Griechische Götter (The Greek Gods, 1943), with a similar topic, and containing also some passages from Die Titanen, were recently translated into French (Les Titans et les dieux, 2013)(2).

Continue reading “Friedrich Georg Jünger: The Titans and the Coming of the Titanic Age (The Occidental Quarterly, vol. 14, no. 2, Summer 2014)”

Tomislav Sunić : «L’Union européenne est en train de s’autodétruire»

À l’occasion des élections européennes qui devraient déplacer plus de 380 millions de citoyens du 23 du 25 mai prochain, la revue Éléments a lancé une grande enquête auprès de tous ses (nombreux) correspondants et amis européens sur l’état de l’Union européenne. Premier invité: le Croate Tomislav Sunić. Ancien diplomate, professeur de sciences politiques, traducteur et écrivain, il est l’auteur de La Croatie un pays par défaut ?

 

Tomislav-Sunic
Tomislav Sunić et son épouse Ksenija (Xenia) Bakran-Sunić, auteur d’un recueil de poèmes «L’ancienne vie est morte/The Old Life is dead»

ÉlémentsContinue reading “Tomislav Sunić : «L’Union européenne est en train de s’autodétruire»”

Rasse und Gestalt : unsere Identität von Dr. Tomislav Sunic

 

Rede anlässlich des Lesertreffens der Zeitschrift “Volk in Bewegung” vom 14.September 2013 im Harz

 

Der Ausdruck „Identität“ hat heute eine gewisse Popularität in verschiedenen politischen und akademischen  Kreisen erworben, obgleich dieser Ausdruck mehrdeutig und nicht immer angemessen ist. Welche Identität?  Wir sollten klar die Linie zwischen Volk und Rasse  bzw. Volksbewußtsein  und Rassenbewußtsein ziehen. Diese zwei Begriffe sind keine Synonyme, obgleich sie sich oft überschneiden. Zum Beispiel ist ein weißer Flame kein Wallone – und ein weißer Serbe will überhaupt kein Kroate sein, obgleich beide von derselben rassischen Art sind.

Continue reading “Rasse und Gestalt : unsere Identität von Dr. Tomislav Sunic”

Ulrichsberg: Mahnort oder Wegweiser neuer Katastrophen?

Auszug aus der Rede von Prof. Dr. Tomislav Sunic am 15. September 2013

Neue Ordnung (Graz) IV/13, EDITORIAL
http://www.neue-ordnung.at/
Der Ulrichsberg ist ein Abbild von zahllosen deutschen und zahllosen europäischen, bzw. kroatischen, ungarischen, italienischen, belgischen und französischen Gedenkorten. Was uns mit Ulrichsberg verbindet, verbindet uns auch mit dem kärntnerischen Bleiburg oder dem sächsischen Dresden. Im kroatischen Geschichtsbewusstsein hat das Wort „Bleiburg“ einen ganz besonderen Klang, so wie der Name Ulrichsberg eine besondere Bedeutung für Sie hat. Wenn man das Wort Bleiburg in Kroatien ausspricht, denkt man nicht an schöne Wälder, einen Skiurlaub oder ein Shoppingzentrum in Kärnten. Das Wort Bleiburg ist im kroatischen Wortschatz fast ein metaphysischer Begriff geworden für den allgemeinen kroatischen Werdegang.

Continue reading “Ulrichsberg: Mahnort oder Wegweiser neuer Katastrophen?”

Après la chute et la renaissance du tragique

20 novembre, 2013 | POLÉMIA

source:Polemia

Intervention de Tomislav Sunic prononcée en langue française à la conférence de Madrid, le 8 novembre 2013, organisée par le Cercle d’Etudes La Emboscadura.

Tomislav Sunic, de nationalité croate, ancien diplomate, ancien professeur de science politique, écrivain et historien, auteur de nombreux ouvrages et articles dont certains ont été présentés par Polémia, livre ses réflexions sur le destin du monde. Contrairement à certains penseurs et auteurs européens, il voit dans le futur un éternel recommencement où l’homme devra poursuivre sa lutte prométhéenne, marquée par le désir de l’exploit, le goût du dépassement et la foi dans la grandeur humaine.

Continue reading “Après la chute et la renaissance du tragique”

MARSHAL TITO’S KILLING FIELDS (Croatian Victims of the Yugoslav Secret Police outside former Communist Yugoslavia: 1945-1990)

Tomislav Sunic and Nikola Stedul: MARSHAL TITO’S KILLING FIELDS (Croatian Victims of the Yugoslav Secret Police outside former Communist Yugoslavia: 1945-1990)

The ongoing legal proceedings in the Hague against Serb and Croat war crimes suspects, including the Serbian ex-president Slobodan Milosevic, must be put into wider perspective. The unfortunate and often irrational hatred between Serbs and Croats had for decades been stirred up and kept alive by the communist Yugoslav secret police. The longevity of the artificial, multiethnic Yugoslavia was not just in the interest of Yugoslav communists but also of Western states. The long-time Western darling, the late Yugoslav communist leader, Marshall Josip Broz Tito, had a far bigger share of ethnic cleansings and mass killings. Yet, for decades, his crimes were hidden and went unreported in the West.

Continue reading “MARSHAL TITO’S KILLING FIELDS (Croatian Victims of the Yugoslav Secret Police outside former Communist Yugoslavia: 1945-1990)”

Die ethnische Frage als Identitätsfrage – Unterschiede in den USA und Europa

Die ethnische Frage als Identitätsfrage – Unterschiede in den USA und Europa

 

(HIER UND JETZT)

http://www.hier-und-jetzt-magazin.de/?p=306

Jahrgang 2013

 

von

Dr Tomislav  Sunic

 

 

Eine Klärung der Begriffe ist immer notwendig wenn man sich mit den modischen Worten wie „Identität“ und „ethnische Gruppe“ befasst. Der Identitätsbegriff ist ein uraltes Thema, obgleich das Wort ziemlich neu und Ambivalenzen aufweist. Continue reading “Die ethnische Frage als Identitätsfrage – Unterschiede in den USA und Europa”